Content:

Sonntag
19.2.2017

Medien / Publizistik

Der Journalist Franco Carabelli hat sein Golfmagazin «Golf & Country» an die Sarganserländer Druck AG mit Verwaltungsratspräsident Paul Frei verkauft. Damit sei die Weiterführung «im Sinne der Familie und des Magazins» sichergestellt, sagte Frei gegenüber dem Klein Report am Donnerstag.

«Ich kenne Franco Carabelli von der Golfszene», erklärt Frei. Da Frei gewusst habe, dass Carabelli «dem AHV-Alter entgegengeht», habe er die Besitzerfamilie von «Golf & Country» vor drei Jahren erstmals kontaktiert.

Weil die Familie Carabelli, so Frei, im eigenen Betrieb keinen Nachfolger gefunden habe, wurde der Kontakt über die Jahre aufrechterhalten. «Zunächst führten wir lose Gespräche miteinander. Vor einem Jahr wurde es dann konkreter», sagte Paul Frei zu den Verhandlungen.

Schiesslich wurde die Nachfolge mit dem Verkauf per 31. Januar endgültig geregelt. Um die geordnete Übergabe und Weiterführung sicherzustellen, stehen Franco und Elisabeth Carabelli, die das Magazin seit 2004 journalistisch verantworten, noch «mindestens zwölf Monate» unterstützend zur Seite.

Redaktionell soll das Magazin, das 1950 gegründet wurde, weitgehend gleich weitergeführt werden. Zu allfälligen Änderungen sagt Frei: «Wir werden mit den Lesern schauen, was passt und was nicht mehr passt.»

Und auch finanziell betrachtet bestehe kein akuter Handlungsbedarf. «`Golf & Country` steht in den schwarzen Zahlen. Sonst wären wir nicht an einer Übernahme interessiert gewesen», sagt der VR-Präsident der Sarganserländer Druck AG.