Content:

Sonntag
10.02.2019

Medien / Publizistik

Beim «GastroJournal» bleibt kein Stein auf dem anderen: Anfang Woche kam es zu einer offenen Auseinandersetzung zwischen der Redaktion und dem Verlag - unter anderem wurde am Montag dem Redaktor Peter Grunder (56) gekündigt, nach einem Treffen mit GastroSuisse-Direktor Daniel Borner.

GastroSuisse ist der Verband für Hotellerie und Restauration in der Schweiz.

Das Gespräch hätte eine Aussprache sein sollen. Für Grunder kam es anders: Er wurde nach 20 Jahren entlassen. Der Journalist arbeitet seit den 1990er Jahren für «GastroSuisse». Zu Beginn war er für die «Schweizer Gastronomie» tätig, danach für das «GastroJournal».

Gemäss Recherchen des Klein Reports informierte Direktor Daniel Borner am Montagnachmittag das Personal in einer eher kurzen Mitteilung: «Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, leider müssen wir Euch darüber informieren, dass wir uns gezwungen sahen, das Arbeitsverhältnis mit Peter Grunder, Redaktor 'GastroJournal', unter Einhaltung der ordentlichen Kündigungsfrist aufzulösen.»

Grunder, «Chef Content 'GastroJournal'», wie seine offizielle Betitelung heisst, wurde am Mittwoch per sofort freigestellt.

Nachdem Chefredaktor Marco Moser im vergangenen Sommer beim 124-jährigen Fachblatt gekündigt hatte, sind weitere gefolgt. Zuletzt haben sich Verkaufsleiter Sandro Carena, Chefredaktorin Christine Bachmann und Produktionschefin Cristina Bürgi verabschiedet.

Nebst einer grösseren Reorganisation ist das Fachblatt auf ein Magazin-Format umgestellt worden.