Content:

Montag
8.11.2010

Der diesjährige Featurepreis der Stiftung Radio Basel geht an Martina Keller für ihren Beitrag mit dem Titel «Der Fall des Chirurgen Broelsch». Den zweiten Preis erhielt ORF-Autor und -Regisseur Christian Lerch für das Feature «Verkauft!» und der dritte Preis ging an die Basler Feature-Autorin Maya Brändli für ihre Arbeit «Memento Mori». Der Featurepreis wird in diesem Jahr bereits zum vierten Mal verliehen und ist mit 10 000, 5000 und 2500 Franken dotiert. «Durch die Auszeichnung wird ein weites Spektrum deutschsprachigen Feature-Schaffens abgedeckt», heisst es in der Mitteilung der Stiftung.

Siegerin Martina Keller betrachtet in ihrem Feature den Prozess um den prominenten Mediziner Christoph Broelsch, dem unter anderem Bestechlichkeit und Nötigung vorgeworfen wurde. Die Jury bezeichnete ihre Arbeit als «Stück investigativen Journalismus mit einer klar antihierarchischen Botschaft» im Dienste des Schwächeren. Neben dem Drama der eingefangenen, teils prominenten Stimmen, gelinge der Autorin mit sparsamem Einsatz von Gestaltungsmitteln, wie den Geräuschen, die an Herztöne während einer OP erinnern, eine adäquate und dichte Umsetzung ihrer umfassenden Recherche.

ORF-Autor Christian Lerch erzählt in seinem Feature die Odyssee von vier uigurischen Flüchtlingen, die als «enemy combatants» für 5000 Dollar pro Kopf an die US-Armee verkauft wurden, im Gefangenenlager Guantanamo landeten und nach ihrer Freilassung von keinem Land aufgenommen wurden. Den dritten Featurepreis erhält Maya Brändli. In ihrem Feature «Memento Mori - vom Wandel im Umgang mit dem Tod» trifft sie auf dem grössten und ältesten Zentralfriedhof in der Schweiz in Basel Hinterbliebene, den Pfarrer, den Organisten und die Angestellten des Friedhofes. «Durch die direkte Art zu fragen, die auch in der fertiggestellten Produktion noch zu hören ist, nimmt uns die Autorin an der Hand.»

Der Preis wird am 26. November in der Gare du Nord in Basel verliehen. Die Jury wählte die drei Gewinnerbeiträge aus 21 Arbeiten aus, die von ARD-, ORF- und SR-DRS-Redaktionen eingereicht wurden. Die Siegerin erhält eine Trophäe des Künstlerpaares Suter & Bult. Anlässlich des Festes erscheint das zweitplatzierte Feature «Verkauft!» in der Hörbuchreihe des Christoph Merian Verlags.