Content:

Montag
04.03.2019

Medien / Publizistik

DuMont will Regionalzeitungen verkaufen

Die DuMont Mediengruppe prüft eine Neuausrichtung ihrer Aktivitäten und schliesst dabei auch den Verkauf von Unternehmensteilen nicht aus. 

Der Branchendienst «Horizont» hatte berichtet, DuMont überlege, sich von sämtlichen Regionalzeitungern der Gruppe zu trennen. Entsprechende Verkaufsunterlagen seien bereits potenziellen Interessenten zugeschickt worden. 

Zur Mediengruppe, die in Köln beheimatet ist, gehören unter anderem die «Berliner Zeitung», «Berliner Kurier», «Mitteldeutsche Zeitung», «Hamburger Morgenpost», «Express» und «Kölner Stadt-Anzeiger». Druckereien und Anzeigenblätter bietet das Medienhaus dem Bericht zufolge ebenfalls zum Kauf an.

Bei DuMont führt seit 2013 der in der Schweiz bekannte Christoph Bauer als CEO die Geschäfte, er war zuvor bei der NZZ, Ringier und AZ Medien in Führungspositionen tätig.

Das Unternehmen hatte 2017 einen Umsatz von 615 Millionen Euro und einen Gewinn von 6,5 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Gruppe beschäftigt gut 3900 Mitarbeitende.