Content:

Sonntag
8.7.2018

TV / Radio

«Ein Symbol für alle Trumps»

Mit 55'000 Klicks innerhalb von zwei Monaten ist der Song «Do the Trump» des Schweizer Musikers Sandro Tufano nicht gerade ein viraler Sturm. Und doch zeigt das Echo, wie der US-Präsident die Gemüter hüben wie drüben erhitzt.

Im Video-Clip auf YouTube prangert ein Mexikaner in gebrochenem Englisch Donald Trumps Politik an. Der Akzent und klischeehafte Attribute wie Sombrero, Poncho und Schnurrbart machen den schrägen Mexikaner irgendwie sympathisch.

Entstanden ist der Song aus einer Zusammenarbeit des Schweizer Musikers Sandro Tufano mit dem Musikproduzenten Sergio Fertitta, der auch schon Bligg oder Baschi herausgebracht hat. Trumps Mauerbau an der mexikanischen Grenze habe ihn auf die Idee mit dem Mexikaner gebracht, sagte Tufano am Freitag bei der Promotion des Titels. 

Die Macher von «Do the Trump» sehen ihr Lied als «ein Symbol für alle ‹Trumps›, die Lügen und Betrügereien salonfähig machen und ihre Macht für eigene Vorlieben missbrauchen.»