Content:

Dienstag
26.03.2019

TV / Radio

«Schandfleck Busbahnhof» ausgezeichnet

In seinem Fernsehbeitrag «Schandfleck Busbahnhof» für die SRF-Nachrichtensendung «10vor10» hat Christian Rensch die dunkle Seite des Fernbusverkehrs aufgezeigt.

Dafür gewinnt Rensch nun den mit 1'000 Franken dotierten ÖV-Preis 2018 der Vereinigung Bahnjournalisten Schweiz.

«Der Beitrag von Christian Rensch hat zu einem Zeitpunkt, als das Thema noch richtig neu war, bereits einen Aspekt aufgezeigt, der in der allgemeinen Wahrnehmung noch nicht angekommen war», würdigte Jurypräsident Peter Moor-Trevisan, Präsident SRG Aargau Solothurn, den Preisträger.

«Schandfleck Busbahnhof» handelt unter anderem vom Car-Terminal Bern Neufeld, von wo aus täglich etwa 30 internationale Busse abfahren. Nur eine einzige Toi-Toi-Toilette sowie ein unbeheizter Warteraum sorgen dafür, dass die Bundesstadt bei Fernbusreisenden eine sehr schlechte Figur abgibt.