Content:

Freitag
15.9.2017

Werbung

Nach dem Verlust des Migros-Etats verliert die Omnicom Media Group Schweiz nun auch ihren CEO Stefan Burgass. Er verlässt die Schweizer Mediaholding und wechselt noch im vierten Quartal dieses Jahres «zurück auf Industrieseite», wie Burgass gegenüber dem Klein Report sagt.

Weil die Nachfolge noch nicht endgültig geregelt ist, übernimmt Manfred Kluge, Verwaltungsratspräsident und Chairman DACH der Omnicom Media Group, die Geschäftsführung «ad interim», erklärt Burgass weiter. Die geregelte Übergabe sei sichergestellt.

«Voraussichtlich im Oktober werde ich OMD verlassen», so Burgass zum Klein Report. Der Verwaltungsrat sei seinem Wunsch nach einem früheren Austritt entgegengekommen. «Mein Abgang hat nichts mit dem Verlust des Migros-Budgets zu tun», sagt er zudem. Der Entscheid zu diesem Schritt sei schon vorher gefallen.

Burgass, der seit 2015 als CEO der Omnicom Media Group Schweiz fungiert, kehrt zurück zu seinem alten Arbeitgeber Müller Milch, genauer gesagt zur Müller Media & Service AG, wo er ebenfalls die Geschäftsführung übernimmt.