Content:

00:00

Sonntag
24.6.2007

Die letzten zu vergebenden Löwen-Preise am Cannes-Werbefestival wurden nicht an Schweizer Agenturen vergeben. Weder in der Sparte «TV-Spot» noch bei der «Agentur der Jahres» oder der «Kreativsten Agentur» noch bei vielen Titeln mehr gab es keine Schweizer Gewinner. Als Agentur des Jahres gekürt wurde Saatchi & Saatchi New York vor DDB London und Ogilvy & Matter Singapore. Zufrieden mit der Lions-Ausbeute aus Cannes können die einheimischen Werber jedoch trotzdem sein. Die Zürcher Werbeagentur Walker konnte in Cannes einige Löwen abräumen: Neben den zwei Goldenen Löwen rangiert sie beim Spezialpreis «Media-Agentur des Jahres» auf dem dritten Platz. Im «Outdoor»-Wettbewerb bekamen die Walkers einen Gold-Löwen. In der Sparte «Media» holten die Walkers wiederum für die Amnesty-Kampagne Gold und Silber.

Ein dritter Löwe in Bronze ging an DraftFCB/Lowe für die Greenpeace-Werbung in der Sparte «Outdoor». Zwei Trophäen in der Sparte «Direktwerbung» konnten sich die Werber aus Wallisellen, Draft FCB/Lowe, bereits Anfang Woche sichern: einmal Silber und einmal Bronze - für ihre Kampagne für Camiseros Artesanos. Diese Kampagne trägt noch die Handschrift von Lowe, weil die Fusion mit Draft FCB erst dieses Jahr erfolgte. Die Zürcher Agentur Spillmann/Felser/Leo Burnett erhielt einen bronzenen Löwen für die Kampagne für Schweiz Tourismus.