Content:

Freitag
01.02.2019

Medien / Publizistik

Baltisser war Geschäftsführer von Robinvest

Der frühere SVP-Generalsekretär Martin Baltisser gehört ab März zum engsten Stab von Bundesrat Guy Parmelin. Zuletzt arbeitete der Politstratege bei der PR-Agentur Furrerhugi in Bern.

Als persönlicher Mitarbeiter wird Baltisser den Vorsteher des Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) insbesondere in innenpolitischen Angelegenheiten und im Networking mit den Parteien und Verbänden unterstützen, wie das Departement am Donnerstag mitteilte.

Martin Baltisser war ab 1992 zunächst Kommunikationschef und dann stellvertretender Generalsekretär der SVP, bevor er 1996 Generalsekretär der Partei wurde und in dieser Funktion im Hintergrund am Aufstieg der Volkspartei mitarbeitete.

Ab 2000 orientierte sich der studierte Volkswirtschafter beruflich neu und baute das Berner Standbein der PR-Agentur Mediapolis auf, das er während mehreren Jahren auch leitete.

Zwischen 2009 und 2016 stand Baltisser dann erneut dem SVP-Generalsekretariat vor, bis er von Christoph Blocher als Geschäftsführer zu dessen Beratungsunternehmen Robinvest geholt wurde.

Seit August 2018 war Martin Baltisser als Senior Consultant für die Berner Kommunikationsagentur Furrerhugi tätig. Er beriet das Team in Public Relations- und Public Affairs-Mandaten.

Die Ernennung von Martin Baltisser führt im Stab des SVP-Bundesrates zu einigen Mutationen: Der andere persönliche Mitarbeiter von Parmelin, Gabriel Lüchinger, werde sich in Zukunft «hauptsächlich um die internationalen Dossiers und Kontakte, Europafragen sowie die Reisen des Departementsvorstehers ins Ausland kümmern».

Und Edouard Chollet, der im VBS ebenfalls persönlicher Mitarbeiter von Guy Parmelin war und mit ihm auch ins WBF wechselte, wird neu «Berater für innere Politik und Kommunikation» des Departementsvorstehers.