Content:

Dienstag
12.02.2019

Kino

20'000 Euro für Filmprojekt «Alcarràs»

Am sogenannten «Co-Production Market» der Berlinale sind drei Filmprojekte mit Geldpreisen ausgezeichnet worden. Der Eurimages Co-Production Development Award ging an das Projekt «Alcarràs» von der spanischen Regiseurin Carla Simón.

Mit 20‘000 Euro unterstützt die europäische Filmförderung Eurimages mit dem Award «die weitere Entwicklung des Projekts», hiess es am Montag dazu. 

Das Filmprojekt «Bufis» des in Kenia wohnhaften Produzenten Vincenzo Cavallo hat den VFF Talent Highlight Award gewonnen und kann sich damit über 10‘000 Euro freuen. Gestiftet wird der Preis von der VFF-Verwertungsgesellschaft der Film und Fernsehproduzenten aus München.

Und schliesslich ging der Arte Kino International Prize in diesem Jahr an das Filmprojekt «A Responsible Adult» der israelischen Regisseurin Shira Geffen. Der deutsch-französische TV-Sender zeichnet mit diesem Preis, der mit 6.000 Euro dotiert ist, eine «künstlerisch herausragende» Filmidee aus, wie die Jury schrieb.

Hauptpartner des «Berlinale Co-Production Market» sind die Mitteldeutsche Medienförderung (MDM) und das Creative Europe MEDIA Programm der Europäischen Union.