Content:

Freitag
1.6.2012

Maxomedia und Valiant gehen mit Lila-Losen auf Kundenfang: Jugendliche, welche ein Konto eröffnen, ziehen gleichzeitig das grosse Los respektive die Chance auf einen ansehnlichen Bargewinn: Auf jedes neue Konto gibt es eine Bareinlage von bis zu tausend Franken. Damit will die Bank ihr Image bei jungen Kunden stärken und auf ihr Jugendprivatkonto aufmerksam machen.

Im Zentrum der Kampagne von Maxomedia und Valiant steht das grossformatige Lila-Los, das Jugendliche bei einer Kontoeröffnung in der Geschäftsstelle ziehen dürfen. Aber nicht nur im Erscheinungsbild, sondern auch inhaltlich ist das Lila-Los riesig. Es enthält den Gewinnbetrag, der dem neuen Konto gutgeschrieben wird, und einen Code. Mit diesem kann sich der Kunde auf der Landingpage registrieren und nimmt von Mai bis August an weiteren Verlosungen teil. Auch bestehende Kunden erhalten per Brief einen Gewinncode und die Chance auf tolle Preise.

Das Angebot der Bank wird mit Bannern, Facebook Ads und mit Plakaten, Tramhängern, Flyern und Bildschirmwerbung im öffentlichen Verkehr beworben. Das grossformatige Lila-Los wird als Key-Element auf allen Werbemitteln gezeigt.

Notch Interactive dagegen setzt im Auftrag der Basellandschaftlichen Kantonalbank die Neuerungen des Internetbanking in Szene: Bestehende Kunden sowie Neukunden erhalten auf einer Microsite einen ersten Eindruck über die neuen Funktionen und werden mit den wichtigsten Informationen ausgerüstet. Das neue BLKB Internetbanking soll unter anderem mehr Komfort und Übersicht im Bereich Kreditkarten, Hypotheken und elektronisches Postfach bieten. Bankdokumente können praktisch als PDF heruntergeladen werden.

Neben der Microsite werden für die integrierte Kampagne Banner sowie Poster, Flyer und Display-Animationen in den Filialen eingesetzt.