Content:

Montag
05.08.2019

Marketing / PR

André Fischer ist Managing Partner bei Atedo

Das Beratungsunternehmen Atedo hat einen «Werkzeugkasten» entwickelt, damit seine Kunden Digitalisierung, Globalisierung und steigende Kundenerwartungen künftig besser meistern können: Mit dem Ansatz «B2B Sales & Marketing Excellence 4.0» wolle man speziell B2B-Unternehmen beim digitalen Umbruch unterstützen.

«Bis 2024 werden die Mehrheit der B2B-Unternehmen in der Schweiz im Sales und Marketing massiv unter Druck geraten», so André Fischer, Managing Partner und Mitgründer der atedo AG. Deshalb wolle das Unternehmen mit Sitz in Zürich und Sursee (Luzern) seinen Kunden neue Tools bieten, mit denen B2B-Führungskräfte Strategie, Prozesse und Unternehmenskultur mit den Herausforderungen der Zukunft vereinbaren können.

Für die Entwicklung des prozessorientierten Werkzeugkastens liess Atedo laut eigenen Angaben eine Befragung mit Entscheidungsträgern und Trägerinnen durchführen, wie es in einer Medienmitteilung vom Freitag heisst. Damit wollte man herausfinden, wo Schweizer B2B-Unternehmen im Bereich der digitalen Transformation von Sales & Marketing stehen.

Laut Atedo zeigte die Studie, dass Unternehmen die neuen Herausforderungen aufgrund steigender Kundenerwartungen ohne Prozessautomatisierung gar nicht mehr meistern können.