Content:

Freitag
7.12.2018

Medien / Publizistik

Angela Merkel hat in einer klaren, selbstbewussten Rede vor ihren Delegierten Abschied vom Amt der Vorsitzenden der CDU genommen. Die Begeisterung der Delegierten hörte minutenlang nicht auf, Merkel wollte sich schon wieder für die weiteren Geschäfte hinsetzen, doch der Applaus ging tosend weiter. 

Lächelnd stand die Bundeskanzlerin auf, ging ans Telefon und mahnte die Delegierten: «Leute, denkt dran, wir haben noch viel zu tun!»

Nichts da: Es wurde weiter geklatscht und die Delegierten blieben unermüdlich stehen, Angela Merkel winkte, setzte sich, stand auf und konnte die Delegierten nicht dazu bewegen, mit Klatschen aufzuhören. 

Die Delegierten feierten ihre abtretende Chefin in einer Manier, die zeigt: Je öfter die Medien Angela Merkel totreden, umso stärker ist die Bundeskanzlerin. Die Delegierten feierten ihre abtretende Vorsitzende mit vielen Plakaten, auf denen stand: «Danke Chefin!»

Der 31. CDU-Parteitag blieb nach einem derartigen Auftakt spannend, zumal die alten Merkel-Feinde wie Merz, Oettinger und Schäuble als alte Männerriege auf die Rückeroberung der Macho-CDU setzen.

Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer ist am Freitagnachmittag dann zur neuen CDU-Vorsitzenden gewählt worden. In einer Stichwahl gegen Friedrich Merz erhielt Kramp-Karrenbauer 517, Merz 488 Stimmen.