Content:

Samstag
19.4.2014

Vermarktung

Der Onlinevermarkter Adwebster hat sein Portfolio erweitert. Neu wird die Retargeting-Lösung «Audience Recall» angeboten, die Besucher von Onlineshops und ihre Verweildauer erfasst und ihnen zugeschnittene Onlinewerbung zeigt.

«Die Werbeform ist für Onlineshops gedacht, die ihre potenziellen Kunden wieder ansprechen und damit ihre Conversion-Rate erhöhen wollen», erklärte Adwebster-COO Sandro Albin dem Klein Report. Im Unterschied zu ähnlichen Angeboten liefere Adwebster die Werbung nur auf Premium-Webseiten aus und nicht wie bis anhin auf kleinen und mittelgrossen Webseiten.

Die Lösung wurde vom Vermarkter selbst entwickelt. Die Schwierigkeit dabei sei gewesen, nur die aktive Verweildauer zu messen, sagte Albin. «Das heisst, wenn zum Beispiel ein Chatfenster von Skype über dem Produkt liegt, wird die Zeitmessung gestoppt. Erst wenn der Nutzer wieder das Produkt im Shop im Fokus hat, wird die Zeit weitergezählt.»

Der Werbekunde liefert für «Audience Recall» ein Werbemittel-Template an, das noch keine Produkte beinhaltet. Je nachdem welche Produkte der Kunde im Shop angeschaut hat, wird während der Werbeeinblendung ein spezifisches Werbemittel erstellt und im Live-Netzwerk von Adwebster ausgeliefert.

«Wenn sich ein User zum Beispiel für einen LED-Fernseher stark interessiert hat, das heisst das Produkt lange angeschaut hat, so wird dieses Produkt priorisiert im Werbemittel ausgeliefert beispielsweise mit zwei ähnlichen Produkten aus dem Onlineshop», erklärte Albin die Funktionsweise der neuen Lösung.

Die Kaufwahrscheinlichkeit werde daraus berechnet, wie lange ein Produkt angesehen wurde, ob es im Warenkorb war und ob der User etwas anderes bestellt hat oder nicht. Darüber werde die Priorisierung ermittelt, so Albin weiter.