Content:

Samstag
15.12.2018

Medien / Publizistik

Filmredaktorin Susanne Ostwald verlässt NZZ

Das Personal-Karussell bei der «Neuen Zürcher Zeitung» dreht sich weiter. Filmberichterstatterin Susanne Ostwald verlässt das Feuilleton unter der Leitung von René Scheu, wie der Klein Report erfahren hat.

«Das Vertragsverhältnis wird per Ende März beendet», bestätigte Seta Thakur, Leiterin Unternehmenskommunikation NZZ, am Donnerstag. «Susanne Ostwald verlässt uns auf eigenen Wunsch», nannte sie dem Klein Report die Gründe des Abganges.

Obwohl die Frist noch bis Ende März läuft, war Ostwald bereits am Donnerstag per E-Mail nicht mehr in der Redaktion erreichbar. Gab es Spannungen oder Meinungsverschiedenheiten, wollte der Klein Report wissen. «Zu Fragen dieser Art äussern wir uns grundsätzlich nicht», sagte die Mediensprecherin.

Susanne Ostwald ging 1999 als Kulturkorrespondentin für die NZZ nach New York. Seit Oktober 2011 arbeitete sie in Zürich für die Zeitung. Ostwald war verantwortlich für die Filmberichterstattung der NZZ und ausserdem Mitglied der Nachrichtenredaktion.

Wie bereits nach dem jüngsten Abgang der Architektur-Redaktorin Antje Stahl steht beim Feuilleton noch keine Nachfolgerin respektive noch kein Nachfolger bereit. «Die Suche wurde eingeleitet», sagte Thakur dem Klein Report abschliessend.