Content:

Mittwoch
13.02.2019

IT / Telekom / Druck

Kader bekommen «Einmalzahlungen»

Nach der Lohnrunde zwischen der Swisscom-Spitze, der Gewerkschaft Syndicom und dem Personalverband Transfair hebt der staatsnahe Telekomkonzern die Löhne um 1,4 Prozent an.

Profitieren werden die 14'000 Swisscom-Angestellten, die dem Gesamtarbeitsvertrag unterstehen. Mitarbeitende mit einer «guten Leistung» bekommen ab April mindestens 0,9 Prozent mehr Lohn, die restliche Lohnerhöhung werde «individuell, je nach Lage im Lohnband und Leistung, verteilt». 

«Für Mitarbeitende im oberen Bereich des Lohnbandes werden Einmalzahlungen ausgerichtet», heisst es in einer Mitteilung weiter.

Die generelle Lohnerhöhung von 0,9 Prozent für einen grossen Teil der Mitarbeitenden gleiche die Teuerung aus, sagte Syndicom am Dienstag dazu. Damit wertschätze die Swisscom die Arbeit seiner Mitarbeitenden und trage den steigenden Konsumentenpreisen Rechnung.