Content:

Mittwoch
12.06.2019

Neuzugang beim Magazin «NZZ Geschichte»: Redaktor Daniel Di Falco wechselt per 1. September vom Berner «Bund» an die Zürcher Falkenstrasse. Dort stösst er zur Redaktion unter der Leitung von Lea Haller.

Di Falco war ab 1993 zunächst als freier Mitarbeiter für den «Bund» von Tamedia tätig, bis der Journalist und Historiker 2000 den Status eines festen Redaktors erhielt.

Nach einem Jahr beim Kulturmagazin «Berner Woche» schrieb Di Falco in der Folge für den «Kleinen Bund», den Kulturteil der Tageszeitung, der bis 2009 noch als eigenständige Wochenendbeilage erschienen war.

Aktuell ist Daniel Di Falco in der «Bund»-Kulturredaktion in Bern tätig und stellvertretender Ressortleiter beim «kleinen Bund». Thematisch ist er zuständig für geschichtliche und gesellschaftliche Themen, Museen, Sachbuch, Kulturpolitik, Fotografie, Theater sowie Reportagen und Hintergründe.