Content:

Freitag
17.05.2019

Das «NZZ Folio» wird ab 2020 konzeptionell neu ausgerichtet: Künftig wird das Magazin publizistisch nicht mehr bei Luzi Bernet, Chefredaktor der «NZZ am Sonntag», sondern bei der NZZ-Redaktion von Chefredaktor Eric Gujer angesiedelt.

Im Zuge der Neuausrichtung kommt es zu einem Wechsel in der publizistischen Leitung: «Folio»-Chefredaktor Daniel Weber verlässt den NZZ-Verlag per Ende Juli, teilte das Medienhaus mit, ohne den Abgang genauer zu begründen.

Weber startete seine Tätigkeit für das Unternehmen 1984 als freier Film-, Medien- und Literaturkritiker, bevor er 1986 als Film- und Medienredaktor verpflichtet wurde. Die Leitung des «NZZ Folio» übernahm der Journalist, der seit dessen Gründung für das Magazin schreibt, im Jahr 1999.

Seine Nachfolge übernimmt Christina Neuhaus per 1. August 2019. «Dafür gibt sie ihre Position als Redaktorin im Inlandressort der NZZ auf, welche sie seit September 2017 ausübt.» In ihrer neuen Funktion werde sie an Daniel Wechlin, Stellvertrender Chefredaktor NZZ, berichten.

Neuhaus ist seit Januar 2000 bei der NZZ-Gruppe tätig. Sie schrieb unter anderem auch für das Ressort Zürich der NZZ und danach für die Inlandredaktion der «NZZ am Sonntag», bevor sie zurück zur Tageszeitung wechselte.