Content:

Mittwoch
06.02.2019

Lea von Bidder, Mitgründerin des Schweizer Femtech-Startups Ava, das den ersten Fruchtbarkeitstracker für das Handgelenk herstellt, wird neuer CEO bei dem in Zürich ansässigen Unternehmen.

Damit ersetzt von Bidder (29) Mitgründer Pascal König, der zukünftig als vollamtliches Mitglied des Vorstands agieren wird. Mit Naemi Benz, die als Juristin während der letzten zwei Jahre das Produktteam von Ava geleitet hat, stösst zudem eine weitere Frau als Vicepresident Operations zum Führungsteam. 

Der Wechsel auf der Position des CEO soll zum 1. Januar 2020 vollzogen werden. «Ich freue mich ausserordentlich, als CEO von Ava Frauen durch ihre gesamte reproduktive Phase zu begleiten», sagte von Bidder zu ihrer neuen Funktion. 

Mit dem Fruchtbarkeitstracker ist es aber nicht getan. Das Armband soll aufgerüstet werden. Ava will auch die Überwachung der nicht-hormonellen Empfängnisverhütung und eine verbesserte Schwangerschaftsüberwachung am Handgelenk vorantreiben. 

Von Bidder wird ihren aktuellen Wohn- und Arbeitsort San Francisco verlassen, um am Hauptsitz in Zürich tätig zu werden.