Content:

Mittwoch
31.8.2011

Martin Kall (Bild), seit April 2002 CEO des Zürcher Medienkonzerns, will sich «ab 2013 beruflich neu ausrichten», wie die Tamedia am Mittwochmorgen bei Bekanntgabe der Halbjahreszahlen 2011 mitteilte. «Der Verwaltungsrat von Tamedia hat den bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Christoph Tonini auf den Zeitpunkt des Austritts von Martin Kall zu seinem Nachfolger ernannt», heisst es dazu. Martin Kall soll dann in den Verwaltungsrat der Tamedia gewählt werden.

Tonini ist seit 2003 Mitglied der Unternehmensleitung. Er war war in den letzten Jahren unter anderem für Finanzen, Services und Zeitungen Schweiz verantwortlich und leitet derzeit die Unternehmensbereiche Medien Schweiz sowie Digital.